FAQ

Worin besteht der Unterschied zwischen PV-Modulen und Sonnenkollektoren?

Ein Modul wird in der Photovoltaiktechnik dazu genutzt, aus der Sonnenenergie Strom zu erzeugen. Der Sonnenkollektor dient ausschließlich dem Zweck
die Wärme der Sonne zu speichern und damit möglichst viel warmes Wasser für den eigenen Haushalt zu erzeugen.

Was bedeutet Kilowatt peak (kWp) oder Watt peak (Wp)?

Der Begriff "peak" kommt aus dem Englischen und bedeutet "Spitze". Er bezeichnet die Nennleistung der Module unter Standardtestbedingungen.
Somit ist der Photovoltaiktechnik ein einheitliches Mengenmaß gegeben.

Wieviel kWh produziert eine Anlage im Jahr?

In Abhängigkeit vom exakten Standort, der Neigung und Südausrichtung des Daches kann von folgenden Richtwerten pro Jahr je kWp installierter Leistung
ausgegangen werden:

920 - 970 kWh in Süddeutschland
820 - 930 kWh in Mitteldeutschland
720 - 820 kWh in Norddeutschland

Welche Vorraussetzung müssen für eine PV-Anlage erfüllt sein?

Sie benötigen ein Dach-, Fassaden- oder Freilandfläche, die weitgehend unverschattet und in südlicher, südwestlicher oder südöstlicher Richtung liegt.
Bei Flachdächern kommt eine sogenannte Aufständerung zur Andwenung.

Benötige ich ein Baugenehmigung für die Installation einer PV-Anlage?


Für Dach- und Fassadenanlagen ist diese nicht nötig. Unter Umständen ist der Denkmalschutz zu beachten. Für Freilandanlagen gilt der Flächennutzungs-
bzw. Bebauungsplan als Rahmenbedingung.

Brauche ich die Genehmigung meines Energieversorgers?

NEIN!! Der Energieabieter ist nach dem Erneuerbaren Energie Gesetz (EEG) verpflichtet den erzeugten Strom zu einem Festpreis über 20 Jahre abzunehmen.
Der Energieanbieter kann lediglich die Einhaltung der technischen Vorschriften zur Energieeinspeisung verlangen. Dafür sorgen allerdings unsere Fachfirmen.

Wie lange hält eine Solarstromanlage?

Unsere Modulhersteller gewähren eine Leistungsgarantie von 25 Jahren. Die Garantie der Wechselrichter beträgtzwischen 5 und 10 Jahren.
Die Gesamtanlage ist auf weit über 30 Jahre ausgelegt.

Müssen die Module gesäubert werden?

Ab 20° Dachneigung übernimmt der Regen die Reinigung der Module. Da auch die Verschattung einzelner Zellen zu Ertragsverlust führt sollte die
Anlage schon möglichst schnell von groben Verschmutzungen wie Laub oder Ähnlichem befreit werden.

Wie hoch ist der Wartungsaufwand einer Solarstromanlage?

Da es keine wartungsintensiven Bauteile gibt, ist er im Allgemeinen sehr gering. (evtll. ein Check im Frühjahr)

 
Schadenfreude Erstaunen Skepsis Betretenheit

Beratung

Planung

Finanzierung

Aufbau